Infos - Spindvermietung Infos - Spindvermietung Infos - ERΛSMUS Kleidung Infos - ERΛSMUS Kleidung Anmeldung - Newsletter Anmeldung - Newsletter Mensa  Menüplan Mensa  Menüplan Termine (Kurzübersicht)
Aktuelles vom ERΛSMUS                Sommerferien 2018 am ERΛSMUS Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, das    ERΛSMUS    Gymnasium    wünscht    Ihnen    allen    eine schöne   und   erholsame   Ferienzeit.   Allen   Schülerinnen   und Schülern   die   sich   in   der   Ferienzeit   auf   eine   Nachprüfung vorbereiten     müssen,     wünschen     wir     viel     Erfolg     und Ausdauer beim Lernen. Des     Weiteren     möchten     wir     auf     folgende     bewegliche Feiertage im kommenden Schuljahr hinweisen: 02. November 2018 - Pädagogischer Tag 01. März 2019 - Karnevalsfreitag 04. März 2019 - Rosenmontag 05. März 2019 - Karnevalsdienstag 30. April 2019  - Pädagogischer Tag 31. Mai 2019   - Freitag nach Christi Himmelfahrt Am   Mittwoch,   dem   29.   August,   startet   das   neue   Schuljahr am   ERΛSMUS .   Weiterführende   Informationen   zum   ersten Schultag werden zeitnah auf der Homepage veröffentlicht. Jahresabschluss Gottesdienst 2018 Unter   dem   Motto   "wachsen"   versammelten   sich   am   letzten Schultag     zahlreiche     Schülerinnen     und     Schüler     des ERΛSMUS´       in       der       evangelischen       Christuskirche (Stadtmitte),   um   sich   gemeinsam   auf   die   bevorstehenden Sommerferien einzustimmen. Dank     der     umfangreichen     Vorbereitung     durch     einige Schülerinnen   und   Schüler   und   der   Unterstützung   von   Frau Linnartz,    Frau    Rokkita    und    Frau    Frentzen,    gelang    es Pfarrarin    Ruge    und    Herrn    Gentner    einen    schönen    und besinnlichen Wortgottesdienst zu feiern. Pol&IS Simulation am ERΛSMUS Schon   mal   eine   Atomwaffe   in   den   Händen   gehalten?   Oder den   lang   ersehnten   Friedensvertrag   zwischen Amerika   und Russland?   Wir   schon.   Zumindest   in   der   Pol&IS-Simulation (Politik   und   Internationale   Sicherheit),   einem   Planspiel   der Deutschen   Bundeswehr,   war   es   uns   möglich,   Regierungs- chef,    Wirtschaftsminister,    Staatsminister,    UN-Generalse- kretär, Weltpresse oder NGO zu spielen. Die    zweitägige    Simulation    begann    zuerst    friedlich.    Die Handhabung   von   Staatsgeschäften   hat   sich   dabei   in   der Einweisung    als    komplizierter    herausgestellt,    als    manch einer    erwartet    hätte.    Von    wegen    bei    der    UN    wird    nur gelabert.      Von   Amerikas   Problemen   einer   übergewichtigen Bevölkerung   und   einer   enormen   Staatsverschuldung,   über infrastrukturelle   Schäden   in   Japan   durch   Erdbeben,   bis   hin zu      Afrikas      Piraterie-Problem      fehlte      es      kaum      an spannenden    Konflikten,    die    –    oftmals    nur    durch    das diplomatisches    Vermittlungsgeschick    der    internationalen Organisationen    –    gelöst    werden    konnten.    Nicht    selten musste   dabei   von   den   Spielleitern,   zwei   Jugendoffizieren der Bundeswehr, eingeschritten werden. Spätestens   als   die   Pol&IS-Welt   im   dritten   Jahr   kurz   vor dem   3.   Weltkrieg   und   einer   nuklearen   Katastrophe   stand, wurde   klar:   irgendwas   ist   falsch   gelaufen.   Warnungen   von NGO    und    Presse    ignorierend    und    ohne    ausreichend ausgebaute     Kommunikation     standen     wir     vor     einem atomaren Super-GAU. Wer    also    wortwörtlich    die    Weltherrschaft    an    sich    reißen wollte,   hatte   Hürden   zu   überwinden.   Denn   eines   ist   uns völlig   klar   geworden:   Bereits   das   „normale“   Regieren   der Welt   scheint   schwierig   genug   zu   sein,   wenn   man   versteht, woher   die   Nachrichten   kommen ,   über   die   wir   sonst   nur   den Kopf schütteln können. Valeria Schell
Zur Bildergalerie Zur Bildergalerie