Lernförderung - Paten.T

Eine Paten.T-Lösung am ERΛSMUS Gymnasium Im   Rahmen   der   Initiative   des   Landes   NRW   "Komm   mit!   Fördern   statt   Sitzenbleiben"   zur   Reduzierung   der Zahl    der    Sitzenbleiber    wird    am    ERΛSMUS    Gymnasium    seit    dem    zweiten    Halbjahr    2008/2009    ein Förderprogramm   für   die   Mittelstufe   durchgeführt.   Schülerinnen   und   Schülern,   die   Lernrückstände   in Chemie,    Mathematik,    Französisch    oder    Latein    haben    und    deren    Versetzung    gefährdet    ist,    wird    die Teilnahme an diesem Programm zur individuellen Förderung angeboten. Die   Besonderheit   diese   Maßnahme   besteht   darin,   dass   die   Fördergruppe   nicht   nur   von   einem   Lehrer bzw.   einer   Lehrerin,   sondern   auch   von   Lernpaten,   d.   h.   von   Oberstufenschülern,   auf   ehrenamtlicher Basis   betreut   wird   -   daher   auch   der   Name:   Paten.T   (=   Paten-Teaching).   Dieses   Lehrteam,   das   aus   einer Lehrkraft   sowie   mehreren   Lernpaten   besteht,   arbeitet   hierbei   in   einem   zeitlich   festgelegten   Rahmen   pro Fach und Jahrgangsstufe mit einer Schülergruppe, die in einem der genannten Fächer Defizite aufweist. Die   Arbeit   in   diesen   Kleingruppen   erfolgt   stets   im   Anschluss   an   den   regulären   Unterricht,   wobei   die jeweiligen   Arbeits-   bzw.   Wiederholungspläne   in   Absprache   mit   der/dem   unterrichtenden   Lehrer/in   erstellt werden.   Der   Absicherung   dieses   besonderen   Fördervorhabens   dient   ein   spezieller   Vertrag   zwischen Eltern,   Schüler   und   Lehrteam,   der   neben   dem   zu   erarbeitenden   bzw.   zu   wiederholenden   Stoff   vor   allem auch    einen    konkreten    Zeitplan    zur    Umsetzung    der    Lernziele    enthält.    Auf    der    Grundlage    von Leistungsübersichten   in   den   geförderten   Fächern   seit   dem   Eintritt   der   geförderten   Schülerinnen   und Schüler in das ERΛSMUS Gymnasium wird der jeweilige Lernerfolg individuell überprüft.