Die Musikklassen am ERΛSMUS 

Klassenmusizieren   ist   eine   Lehrmethode,   die   den   Musikunterricht   in   der   Schule   lebendig   und   praxisnah gestaltet.    Die    Schüler    lernen    das    Musizieren    mit    Orchesterinstrumenten    vom    ersten    Takt    an    im Klassenverband.   Dabei   stehen   die   Freude   am   Musizieren,   das   Erleben   von   Musik   in   der   Gemeinschaft und    die    Stärkung    des    Selbstwertgefühls    im    Mittelpunkt    der    musikalischen    Förderung.    Neben    dem gemeinsamen    musikalischen    Erfolgserlebnis    durch    die    Teilnahme    an    Schulkonzerten    fördert    die “spielerische   Lernmethode”   des   Klassenmusizierens   auch   das   Sozialverhalten.   Die   Schüler   üben   nicht nur   Töne,    sondern    im    gemeinsamen    Musizieren    auch    Rücksicht,    Verantwortung    und   Teamfähigkeit. Insofern   leistet   das   aktive   Musizieren   einen   wichtigen   Beitrag   zur   Persönlichkeitsentwicklung   der   Kinder. Die   Motivation   und   Konzentration   jedes   Einzelnen   wird   durch   das   Klassenmusizieren   gefördert.   Diese Art des   Musikunterrichtes   kommt   aus   den   USA   und   Kanada   und   wird   dort   seit   vielen   Jahren   mit   großem Erfolg praktiziert. In   den   vergangenen   zehn   Jahren   hat   sich   dieses   Konzept   auch   in   Deutschland   erfolgreich   durchgesetzt: Es   gibt   hierzulande   zurzeit   mehr   als   1000   Bläserklassen   und   mehrere   hundert   Streicherklassen,   quer durch alle Schulformen! Das   Angebot   einer   Instrumentalklasse   richtet   sich   an   die   Schülerinnen   und   Schüler der kommenden 5. Klassen. Die     Schülerinnen     und     Schüler     erlernen     im     Klassenorchester     ein     von     ihnen     gewähltes Orchesterinstrument (zum Auswahlverfahren s.u.). Es     werden     keine     musikalischen     Kenntnisse     vorausgesetzt;     die     Musiktheorie     (Notenlesen, Gehörbildung,   Rhythmusschulung)   wird   spielerisch   mitgelernt   und   gleich   in   der   Praxis   erprobt.   Im Rahmen   dieses   praxisbezogenen   Lernens   beschäftigen   sich   die   Schülerinnen   und   Schüler   auch mit der Musik verschiedener Stilrichtungen und deren Komponisten. Auch   diejenigen   Kinder,   die   bereits   ein Tasteninstrument   spielen,   können   an   der   Instrumentalklasse teilnehmen.   Das   Orchesterinstrument   kann   die   bereits   vorhandenen   Kenntnisse   in   idealer   Weise ergänzen. Der   Instrumentalunterricht   findet   zum   einen   am   Vormittag   in   den   regulären   Musikstunden   statt (Gesamtprobe   des   Klassenorchesters),   und   zwar   2   x   60   Minuten      wöchentlich   für      die      5.   Klassen, 1   x   60   Minuten   für   die   6.Klassen.   Zusätzlich   erhalten   die   Schüler   an   einem   Nachmittag   45   Minuten Instrumentalunterricht   in   Kleingruppen   (Registerproben),   in   Kooperation   mit   Instrumentallehrern   der Kreisjugendmusikschule. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden in Konzerten vorgestellt. Die    Schülerinnen    und    Schüler    verpflichten    sich    für    zwei    Jahre    (5.    und    6.    Klasse)    an    der Instrumentalklasse teilzunehmen. Ab   der   7.   Klasse   können   sich   die   Schüler   bei   der   Musikschule   zum   Einzelunterricht   anmelden und/oder         an         bereits         bestehenden         Musik-AGs         unserer         Schule         teilnehmen (Streichorchester/Blasorchester). Das    Instrument    kann    von    der    Schule    ausgeliehen    werden.    Es    muss    nach    zwei    Jahren Orchesterklasse   zurückgegeben   werden.   Wer   weitermachen   möchte,   muss   sich   dann   ein   eigenes Instrument beschaffen. Die   Kosten   für   die   Unterrichtsstunden   betragen   ca.   30   €   im   Monat.   Darin   enthalten   sind   die Unterrichtsgebühren   und   die   Leihgebühr   für   die   Instrumente.   Hinzu   kommen   die   Beiträge   für   die Instrumentenversicherung (ca. 15 € pro Jahr als Gruppenversicherung über die Schule). Streicherklasse In    der    Streicherklasse    werden    die    Schülerinnen    und    Schüler    an    Geigen,    Bratschen,    Celli    und Kontrabässen unterrichtet. Damit   die   Schülerinnen   und   Schüler   die   Möglichkeit   haben,   alle   Streichinstrumente   kennen   zu   lernen   und auszuprobieren,    findet    in    jedem    Jahr    eine    Schnupperstunde    statt.    Danach    werden    die    Wunsch- instrumente   ausgewählt   (Erst-   und   Zweit-wunsch)   und   bei   der   Anmeldung   angegeben.   Der   Zweitwunsch wird nur dann berücksichtigt, wenn das Orchester ansonsten unausgeglichen besetzt wäre. Bläserklasse Die   Besetzung   der   Bläserklasse   ist   an   einem   sinfonischen   Blasorchester   orientiert.   In   dieser   Klasse können   Querflöte,   Klarinette,   Altsaxophon,   Trompete,   Tenorhorn,   Posaune   und   Tuba   erlernt   werden. Sollten   wir   genügend   Interessenten   haben,   kann   das   Instrumentalangebot   erweitert   werden   um   die Instrumente   Waldhorn,   Oboe   und   Fagott.   Die   Schüler/Innen,   die   sich   für   eine   Bläserklasse   anmelden, müssen sich vor Beginn des neuen Schuljahres noch nicht auf ein Instrument festlegen. Der   Unterricht   beginnt   mit   einer   Ausprobierphase   (3-4   Wochen),   in   der   die   Kinder   alle   Blasinstrumente des   Orchesters   gründlich   kennen   lernen.   Erst   danach   erfolgt   die   Auswahl   der   Instrumente   (Erst-   und Zweitwunsch).   Für   die   Zuteilung   wird   neben   dem   Schülerwunsch   auch   die   ausgewogene   Besetzung   des Ensembles und die Eignung (nach Einschätzung der Instrumentallehrer) berücksichtigt.