Schulsanitätsdienst-AG

Was ist ein Schulsanitätsdienst? Der Schulsanitätsdienst ist eine Gruppe von Schülern, die mit einer altersgerechten Ausbildung in Erster Hilfe unter Leitung und Aufsicht einer Lehrkraft bei Schulunfällen und akuten Erkrankungen Erste Hilfe leistet. Allgemein leisten Schulsanitäter im Schulbereich Erste Hilfe bei Unfällen und akuten Erkrankungen. Gerade bei schwereren Notfällen können sie mit qualifizierten Erste Hilfe-Maßnahmen die wertvolle Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsmittels überbrücken. Zudem dokumentieren Schulsanitäter jeden Einsatz ausführlich und helfen als ortskundige Lotsen bei der Einweisung des Rettungsdienstes. Zu den weiteren Aufgaben zählen die regelmäßige Kontrolle des Erste Hilfe-Materials und die Mitwirkung bei der Unfallverhütung. Die Schulsanitäter trainieren ihre Fähigkeiten in Erster Hilfe regelmäßig durch Teilnahme an Fortbildungen und Übungen. Das neue Konzept im SSD 1 . Die Ersthelfer: Die Mitglieder dieser Gruppe befinden sich in der Ausbildung zum Schulsanitäter. 2 . Die   Dienstgruppe:   Diese   Gruppe   besteht   aus   Sanitätshelfern   u.   Schulsanitätern.   Das   heißt,   aus fertig ausgebildeten Profis und solchen, die es noch werden wollen. Ziel   ist   es,   die   Schüler   für   eine   soziale   Sache   zu   begeistern   und   gleichzeitig   der   Schule   und   den Schülern, natürlich auch den Lehrern, ein einsatzbereites Team von “Sanis”; zur Verfügung zu stellen. Versicherung Nach   Beschlüssen   des   Landesausschusses   ist   jeder   Schulsani,   auch   wenn   er   noch   keine   Anmeldung unterschrieben hat, beim zuständigen DRK-Kreisverband für seine Tätigkeit versichert. Bei   Interesse   melde   dich   einfach   in   einer   Pause   beim   Schulsanitäts-Raum   (im   Flur   kurz   vor   der   alten Sporthalle). Es ist immer jemand da, der dir weiterhilft.   Leitung: Frau Meeßen