Geschichte-AG

Warum ging das Römische Reich unter? War Kolumbus wirklich der Entdecker von Amerika? Wieso feiern wir eigentlich den Tag der Deutschen Einheit? Wie sieht eigentlich eine mittelalterliche Burganlage aus? Mit    einem    "Zwei-Säulen-Konzept"    verfolgt    die    Geschichte-AG    das    Ziel,    das    Theoretische    und    das Praktische   in   einer   geschickten   Kombination   miteinander   zu   verknüpfen.   Vor   diesem   Hintergrund   soll   die Geschichte-AG   deshalb   zunächst   ein   Forum   sein,   in   dem   sich   die   Schülerinnen   und   Schüler   intensiv   mit historischen   Ereignissen   kritisch   auseinandersetzen,   und   dabei   das   Vergangene   auf   Grundlage   von historischen   Quellen   erschließen   und   mit   der   eigenen   Gegenwart   in   Beziehung   setzen.   (Sach-   und Urteilskompetenz) Die   zweite   Säule   der   Geschichte-AG   soll   die   "historische   Zeitreise"   sein.   Im   Rahmen   einer   Exkursion besuchen    wir    historische    Schauplätze,    um    so    die    zuvor    untersuchten    Quellen    anschaulich    zum "Sprechen"   zu   bringen.   In   diesem   Zusammenhang   erhalten   die   Schülerinnen   und   Schüler   eine   einmalige Gelegenheit,   ihr   historisches   Wissen   -   vor   dem   Hintergrund   der   selbstständigen   Betrachtung   -   kritisch   zu hinterfragen und ggfs. neu zu bewerten. (Urteils- und Hanldungskompetenz)   Wer kann mitmachen? Alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe , die das Fach Geschichte gewählt haben. (Je   nach   Anzahl   der   Anmeldungen   können   auch   Schülerinnen   und   Schüler   teilnehmen,   die   das   Fach Geschichte in der Oberstufe nicht gewählt haben) Wann trifft sich die Geschichts-AG? Die AG startet nach den Herbstferien und findet in der Regel Dienstags in der 5. oder 6. Stunde statt.   Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Interesse an Geschichte, etwas Geduld, Bereitschaft zum Reisen und Spaß.   Leitung: Peter Cwik und Michael Grambusch
Zur Bildergalerie Zur Bildergalerie